DIY Nützlingshaus

Wer meint, dass Insekten im Garten lästig sind, der irrt. Viele der kleinen Tierchen halten euch nicht nur die Pflanzen gesund, sie schützen sie auch vor gefräßigen Schädlingen.
 
So sind Ohrwürmer zum Beispiel nützliche Gartenbewohner und fressen mit Vorliebe Blattläuse und die Eier von Apfelwicklern, Milben und Gespinstmotten. Sie fressen aber auch Pilzgeflechte. Ihr Ruf als Schädling im Garten kommt daher, dass sie gerne süßes Obst, zarte Gemüsepflänzchen und Blüten annagen (das allerdings nur, wenn sie den Nahrungsbedarf nicht bereits mit Schädlingen decken konnten)
 
Außerdem sind Ohrwürmer nachtaktiv. Ihr müsst euch also keine Sorgen machen, dass ihr sie tagsüber zu Gesicht bekommt.
 
So eine Behausung für diese Nützlinge ist sehr schnell und einfach gebaut:
 
Nehmt einen alten Topf und befüllt ihn mit etwas Stroh. Damit das Ganze hält, wickelt man eine Schnur mehrmals herum und fädelt diese anschließend durch das Loch im Topf. Ein kleines Aststück, verhindert das verrutschen der Schnur. Danach legt man den Topf über Nacht in ein Beet und schon ziehen die Ohrwürmer ein. Anschließend kann das Häuschen dort platziert werden, wo man Hilfe dieser Nützlinge benötigt.
 
Beim Bemalen des Topfes sind natürlich der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Wichtig dabei ist nur, dass man einen wetterbeständigen Lack verwendet.
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

SCHREIB MIR

Schreib mir einfach und ich werde Dir sobald wie möglich antworten...

Sending

©2019 Die Starke Gärtnerin ist eine Marke der STARKLGruppe

Log in with your credentials

Forgot your details?