DIY Vogeltränke

Heute habe ich eine Bastelidee für euch, die besonders die gefiederten Freunde im Garten erfreuen wird. Eine Wasserstelle für Spatz, Amsel und Co!
 
Was ihr dazu braucht ist ein großes Rhabarber-Blatt, Sand und Schnellbeton.
 
Zuerst wird ein kleiner Haufen aus Sand aufgestreut, der anschließend die Form der Tränke vorgibt. Je höher also der Sand aufgestreut wird, desto mehr Wasser passt im Anschluss an die Tränke. Ich rate euch allerding die Tränke nicht zu tief zu machen, so haben die Vögel anschließend nicht nur eine Tränke, sondern auch eine große Badewanne.
 
Anschließend wird das Blatt mit der Oberseite nach unten auf den Sandberg gelegt, der Stiel entfernt und mit Beton bedeckt. Achtet dabei darauf, dass der Beton nicht zu flüssig ist und bringt eine gut 5 cm dicke Schicht auf. Ihr wollt ja, dass die Tränke anschließend auch wirklich stabil ist. Ist das ganze Blatt gut bedeckt, heißt es erstmal abwarten bis alles gut durchgetrocknet ist. Mit Schnellbeton kann man gut einen Tag warten, bis man die Tränke stürzen kann und die Blattreste entfernen.
 
Jetzt kann die Vogeltränke platziert werden. Ich rate euch hierbei, stellt sie an einen Platz an dem keine Vogel-Räuber wie Katze oder Hund gelangen können. Ihr wollt doch auch nicht bei eurem Bad gestört werden.
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

SCHREIB MIR

Schreib mir einfach und ich werde Dir sobald wie möglich antworten...

Sending

©2019 Die Starke Gärtnerin ist eine Marke der STARKLGruppe

Log in with your credentials

Forgot your details?